Final Cut Pro X 10.2.2 Update – Detailverbesserung und Bugfix

von | 4. September 2015 | 0 Kommentare

Update bringt wenig neues

Apple hat heute für Final Cut Pro X, Motion und Compressor ein weiteres Update veröffentlicht. Die neuen Versionen von Final Cut Pro X 10.2.2, Motion 5.2.2 und Compressor 4.2.1 bringen kleinere Detailverbesserungen und Fehlerbehebungen mit. Parallel wurden die Videocodecs Pro Videoformat 2.0.2 ebenfalls aktualisiert.

Final Cut Pro X unterstützt in der Version 10.2.2 nun die Formate Sony XAVC-L und Panasonic AVC-Intra 4:4:4 bis zu einer Auflösung von 4K nativ. Darüberhinaus steht nun auch der Import von 8-Bit-Videodateien der Canon XF-AVC via Canon-Plug-In sowie die Ausgabe von Interlaced-H.264-Video zur Verfügung. Medienmanagementsysteme können künftig ein Backup der Mediathek beim Bereitstellen von Final Cut Pro einschließen – wie genau, blieb zunächst unklar. Zusätzlich werden diverse Fehler, insbesondere im Bereich der mit Final Cut Pro X Version 10.2 eingeführten 3D-Titel, behoben.

Neu: Eingabe langer Titeltexte

Was Apple in seinen Informationen zum Update von Final Cut Pro X nicht nennt, ist die Möglichkeit die Größe des Eingabefeldes von Titeln zu vergrößern. Fährt man mit dem Cursor unter das Textfeld der Texteinstellung zu dem kleinen gepunkteten Anfasser „…“, ändert sich der Cursor; bei gedrückter Maustaste kann nun die Größe des Textfeldes den eigenen Wünschen entsprechend angepasst werden (siehe Bild).

Apples knappen Release-Notes zum Update

Das Compressor 4.2.1 und Motion 5.2.2 Update sind reine Bugfix-Updates. Im Folgenden sind die wesentlichen Informationen von Apple zu allen Updates aufgeführt:

Final Cut Pro X 10.2.2

  • Native Unterstützung für Sony XAVC-L und Panasonic AVC-Intra 4:4:4 bis zu einer Auflösung von 4K
  • Import von Canon XF-AVC 8-Bit-Videodateien mit dem Canon-Plug-In
  • Export von Interlaced H.264 Video
  • Medienmanagmentsysteme können ein Backup der Mediathek beim Bereitstellen von Final Cut Pro einschliessen
  • Behebt Fehler beim Rendern, die auftreten können, wenn bei 3D-Texten spiegelnde Materialen verwendet werden
  • Verbessert die Stabilität beim Wechsel der Materialien von 3D-Texten mit veröffentlichen Parametern
  • Leistungsverbesserungen beim Laden von Textstilen
  • Motion-Titel-Vorlagen mit veröffentlichen Textlayoutparametern werden jetzt korrekt exportiert
  • Behebt ein Problem, durch das 3D-Text nach dem Rendern dunkel angezeigt wird
  • Behebt Timing-Problem bei bestimmten animierten Effekten

Mit der Final Cut Version 10.2 hat Apple umfangreiche neue Funktionen, wie 3D-Titel, verbesserte Masken und Speichern eigener Effekte eingeführt.

Motion 5.2.2

  • Behebt Fehler beim Rendern, die auftreten können, wenn bei 3D-Text spiegelnde Materialen verwendet werden
  • Verbessert die Stabilität beim Wechseln der Materialien von 3D-Text mit veröffentlichen Parametern
  • Leistungsverbesserung beim Laden von Textstilen
  • Motion-Titel-Vorlagen mit veröffentlichen Textlayoutparametern werden jetzt korrekt exportiert
  • Behebt ein Problem, durch das 3D-Text nach dem Rendern dunkel angezeigt wird

 

Compressor 4.2.1

  • Verhindert einen Absturz, der eventuell auftreten kann, wenn ein Benutzeraccount auf ein anderes System migriert wurde
  • Stellt die Möglichkeit wieder her, beim Exportieren von H.264 Marker zum Platzieren von I-Frames zu verwenden
  • Export von Interlaced H.264-Dateien
  • Verbessert die Synchronisation von Audio und Video mit (erweiterten) Untertiteln

 

Pin It on Pinterest

Share This