FCP X – Wiedergabe mit der Tastatur steuern (Tipps & Tricks #1)

von | 25. Juli 2015 | 1 Kommentar

Final Cut Pro X bietet diverse Möglichkeiten den Schnitt effizient zu gestalten. Egal ob man lieber mit der Maus, der Tastatur oder anderen Hilfsmitteln wie dem ShuttlePRO arbeitet. Von Vorteil ist auf jeden Fall, wenn man sich die wichtigsten Tastatur-Kurzbefehle in FCP X merkt und damit die lästige Suchen mit der Maus im Menü oder auf der Programmoberflächen entfallen kann.

Zu den Tastatur-Befehlen, die man sich merken sollte, gehören sicherlich die Befehle zum Abspielen von Clips oder dem Film in der Timeline. Dabei bietet Final Cut Pro X eine Fülle von nutzlichen Wiedergabefunktionen, die einem die Arbeit erleichtern und den Schnitt erheblich beschleunigen können – man muss nur wissen wie.

Im Folgenden habe ich ein paar hilfreiche Tastatur-Kurzbefehle zur Wiedergabesteuerung zusammengestellt.

Lasst uns einfach mal loslegen

Jeder weis, dass man mit der „Leertaste“ die Wiedergabe starten und beenden kann. Dass man mit „Shift + Leertaste“ einen Clip rückwärts wiedergeben kann, wissen vermutlich bereits nur wenige Anwender. Noch weniger wissen, dass man mit den Pfeil-Tasten (Cursor) „rechts“ und „links“, jeweils ein Bild (Frame) rückwärts bzw. vorwärts springen kann.

Im Menü „Darstellung – Wiedergabe“ finden sich eine weitere Möglichkeiten, die Wiedergabe zu steuern. Folgende in Tabelle 1 aufgeführten Befehle sucht man dort jedoch vergeblich.

Taste(n) Beschreibung
J Spielt einen Clip oder die Timeline rückwärts ab. Drückt man die Taste "J" mehrfach (bis zu 6x), verdoppelt sich jeweils die Abspielgeschwindigkeit bis auf max. die 32-fache Geschwindigkeit.
K Die Wiedergabe wird angehalten.
L Normale Wiedergabe (vorwärts) eines Clips oder der Timeline. Drückt man die Taste "L" mehrfach (bis zu 6x), verdoppelt sich jeweils die Abspielgeschwindigkeit bis auf max. die 32-fache Geschwindigkeit.
K (gedrückt halten),
J(antippen)
Ein Bild (Frame) zurück.
K (gedrückt halten),
L (antippen)
Ein Bild (Frame) vorwärts.
K (halten),
danach J (halten)
Rückwärts in Zeitlupe abspielen.
K (halten),
danach L (halten)
Zeitlupe vorwärts abspielen.

Tabelle 1: Tastatur-Befehle zur Steuerung der Wiedergabe in FCP X

Groß rauskommen

Mit der Tastenkombination „Shift + Cmd + F“ wird das Video in voller Größe auf dem gesamten Bildschirm wiedergegeben. Bewegt man die Maus, wird die Wiedegabesteuerung auf dem Bildschirm angezeigt. Die oben genannten Tastaturbefehle funktionieren auch in der Vollansicht.

Hinweis: Die Dauer des Vor- bzw. Nachlauf (Pre-roll und Post-roll) wird in „Einstellungen – Wiedergabe“ festgelegt.

Bis an die Grenzen

Ein angewählten Clip oder ein mit der Bereichsauswahl (R) selektierter Bereich wird von Anfang bis Ende mit der Tastenkombination „Shift + <“ (bzw. „>„) wiedergegeben.

Möchte man einen kleinen Bereich um die aktuell selektierte Position abspielen, z.B. um die Wirkung eines Schnittes zu prüfen, so erfolgt dies mit der Taste „<„. Dabei werden jeweils zwei Sekunden (Standard) vor und nach der aktuellen Position abgespielt. Die Dauer des Vor- und des Nachlaufes läßt sich in den Einstellungen unter „Wiedergabe“ Pre-Roll-Dauer und Post-Roll-Dauer einstellen (siehe Bild).

Mit „Cmd + L“ wird die Endloswiedergabe aktiviert bzw. de-aktiviert. Bei eingeschalteter Endloswiedergabe wird der Clip bzw. die Auswahl in einer Endlosschleife wiedergeben.

Taste(n) Beschreibung
Ctrl + Shift + I Spielt einen Clip oder die Timeline vom Anfang ab. Wird die Wiedergabe angehalten, so wird die ursprüngliche Abspielposition wieder hergestellt.
Ctrl + Shift + O Spielt einen Clip oder die Timeline bis zum Ende. Im Gegensatz zur "Leertaste" wird die Wiedergabe am Ende eines selektierten Bereiches beendet.

Tabelle 2: Tastatur-Befehle zur Steuerung der Wiedergabe in FCP X

Zusammenfassung

Tastaturabkürzungen machen Spass, wenn man sie ersteinmal entdeckt und eine Weile mit ihnen rumgespielt hat. Sie erleichtern einem das Leben und steigern die Effektivität im Videoschnitt. Sagens Sie uns, wenn wir einen wichtigen Befehl vergessen haben.

Artikel erstellt nach einer Idee von Larry Jordan „Playback Secret“. Übersetzung und Anpassung an die deutsche Version von FCP X durch den Autor.

Pin It on Pinterest

Share This